Jahreshauptversammlung im Jubiläumsjahr

Am 5. März eröffnete der 1. Vorsitzende Stefan Cink um 14:15 Uhr die 50. ordentliche Jahreshauptversammlung des SV Poseidon Schloß Neuhaus wie gewohnt im Vereinsraum des Residenzbades. Anlässlich des Jubiläums ging Cink zunächst auf die Geschichte des Vereins ein. Der Verein entstand 1966 aus der damaligen Schwimmabteilung des SV 07 Schloß Neuhaus unter dem Vorsitz von Heinrich Beatrix. Insgesamt 34 Mitglieder waren bei der Gründungsversammlung am 5.August 1966 im Hotel Potthast anwesend. Drei der Gründungsmitglieder waren auch bei der Jubiläumssitzung zu Gast. Hans-Georg Witzel war jahrelang als Sozial- und Jugendwart tätig, bevor er später das Amt des Vorsitzenden übernahm. Des Weiteren war Helene Lungmus mit dabei, die sich bis heute als Übungsleiterin im Verein engagiert und getrost als die gute Seele bezeichnet werden darf. Ihren Ehemann Alfred Lungmus kennt in Schloß Neuhaus vermutlich jedes Kind, das nach 1970 geboren wurde. Die Anzahl derer, die bei ihm nicht das Schwimmen erlernt haben, dürften an wenigen Händen abzuzählen sein. Auch in der Läuferszene ist Alfred bestens bekannt. In den Anfangsjahren bekleidete Lungmus das Amt des Beisitzers, bevor er später Cheftrainer und Sportlicher Leiter wurde.

Die offizielle Jubiläumsfeier kündigte Cink für den 11. September an. Diese wird auf der Festwiese hinter dem Bürgerhaus um 14 Uhr starten. Zuvor wird es einen Empfang mit geladenen Gästen geben. Darüber hinaus fällt am 20. August um 9 Uhr der Startschuss zu einem 12 Stunden-Schwimmen im Residenzbad, zu der die Bevölkerung herzlich eingeladen ist. Dieser besondere Event reiht sich neben dem Vereinsjubiläum auch in die 1000 Jahr Feierlichkeiten von Schloß Neuhaus ein.

Im Anschluss berichtete Cink von den Vorbereitungen der 1000 Jahr Feier in Schloß Neuhaus und ermunterte die Mitglieder, sich zahlreich als Helfer bei den Feierlichkeiten am 2. April und 18. September zu beteiligen.

Der Sportbericht wurde von der Technisch-Sportlichen Leiterin Inga Scheike vorgetragen. Die Mitgliederzahlen sind exakt auf dem Niveau des Vorjahres. Nicht ohne Stolz wusste sie zudem zu berichten, dass auch die Mitgliedsbeiträge nicht erhöht werden müssen. „Nach wie vor halten wir uns an den Mindestsatz, der vom LSB für einen wirtschaftlichen Betrieb empfohlen wird“ erläuterte Scheike.

Auch die sportlichen Erfolge kamen nicht zu kurz. Bei zahlreichen Wettkämpfen in der näheren Umgebung, konnte die neu gegründete Wettkampfmannschaft gute bis sehr gute Leistungen für sich verbuchen. Die Wettkampfaktivitäten sollen in diesem Jahr weiter ausgebaut werden. „Die Umstrukturierung des Trainingsbetriebs war unter anderem ein wichtiger Meilenstein, um weiterhin gute Leistungen zeigen zu können!“, so Scheike.

Die Arbeit der Jugendwarte erfolgte erwartungsgemäß auf solider Basis, so dass auch der Spaß außerhalb des Schwimmbeckens nicht zu kurz kam. Für dieses Jahr kündigte Marcel Röttgerkamp mit dem Besuch eines Freizeitparks ein Highlight an, auf das sich die Jugendlichen im Verein jetzt schon freuen dürfen. Gleichzeitig gab er bekannt, dass er aus beruflichen Gründen für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung steht.

Die anschließenden Vorstandswahlen verliefen ohne Überraschungen. Zunächst wurde Carolin Schumacher einstimmig als 2. Vorsitzende gewählt, nachdem sie das Amt bereits ein Jahr lang kommissarisch innehatte. Ebenso wurde Inga Scheike einstimmig als Technisch-Sportliche Leiterin im Amt bestätigt. Als Ersatz für Marcel konnte seine Schwester Sarah Röttgerkamp für das Amt des Jugendwarts an der Seite von Jennifer Kempny gewonnen werden. Die 20jährige Studentin für Soziale Arbeit ist bereits seit einiger Zeit als Übungsleiterin im Verein aktiv und betritt somit kein Neuland. Barbara Sprenger folgt Markus Cink im Amt und wird gemeinsam mit Ursula Stiene im nächsten Jahr die Kasse des Vereins prüfen.

Die Ehrungen der Jubilare und Vereinsmeister, sowie die Übergabe der Sportabzeichen erfolgten traditionell am Schluss der Versammlung.

Für 25jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Birgit Burgdorf, Silke Watermann, Ulrike Schleßing, Gabriele Stamm-Wecker und Brigitte Studzinski.

Für 30jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Inga Scheike, Irene Ciskowski, Agnes Münsterteicher, Rita Nack, Christa Tilly und Annegunde Frese.

Des Weiteren wurden die drei Gründungsmitglieder Hans-Georg Witzel, Helene Lungmus und Alfred Lungsmus geehrt und zu Ehren-Mitgliedern des Vereins ernannt.

Die Ehrung der Vereinsmeister erfolgte durch Inga Scheike:

Bei den Männern wurde Lukas Kröger Vereinsmeister der offenen Klasse vor Janik Kruse und Maurice Günther auf den Plätzen 2 und 3. Phillip Lütke-Bexten und Leon Schauerman belegten punktgleich den vierten Rang und Joshua Kemper landete auf Platz 5.

Yvonne Brenke dominierte in diesem Jahr das Frauenfeld vor Silvia Zelenjak auf Platz 2 und Lara Scheike auf Platz 3. Laura Feldmann und Selina Nitschke teilten sich Platz 4, gefolgt von Tina Zelenjak auf dem 5. Rang.