Sylvesterlauf des SV Poseidon

Am 31.Dezember lädt der SV Poseidon Schloß Neuhaus wieder zum traditionellen Sylvesterlauf ein. Der Startschuss fällt um 14 Uhr am Alten Forsthaus im Wilhelmsberg. Eingeladen sind wie immer alle Mitglieder und Freunde des Vereins, um das Jahr mit einem gemütlichen Lauf ausklingen zu lassen. Die Besonderheit des Schloß Neuhäuser Sylvesterlaufs ist, dass alle Alters- und vor allem Leistungsklassen gemeinsam in äußerst gemächlichem Tempo durch Schloß Neuhaus laufen. Auch für Walker gibt es eine eigene Gruppe, die von einem erfahrenen Übungsleiter angeführt wird.

„Es handelt sich um einen Trainingslauf, bei dem sich ausgiebig über das scheidende Jahr unterhalten wird und einfach Spaß gehabt werden soll. Jeglicher Kommerz bleibt buchstäblich auf der Strecke.“ erklärt Stefan Cink, Organisator des Laufs. So gibt es beispielsweise keine Zeitmessung und auch kein Startgeld. Angepeilt wird eine ca. 7km lange Strecke, die für jeden Hobbyläufer gut zu bewältigen ist. Den obligatorischen Tee im Anschluss an den Lauf, wird es selbstverständlich auch wieder geben.

Siegfried Krause aus Sennelager, Mitorganisator des Laufs, leitet seit einiger Zeit einen Lauftreff für Flüchtlinge. „Aufgrund der ausdrücklichen Einladung an die Gruppe durch Stefan Cink wird sicherlich der ein oder andere auch den Weg nach Schloß Neuhaus finden“ weiß Krause zu berichten. So setzt der Sylvesterlauf des SV Poseidon in diesem Jahr ein deutliches Zeichen für Toleranz und Integration. „Ich weiß, dass nicht jeder meiner Meinung ist. Sowohl durch meine Erziehung, aber auch durch meine langjährige Teilnahme am Vereinsleben bin ich zutiefst davon überzeugt, dass wir hier das Richtige tun.“ so Cink. „Ich bin gespannt, wer am 31. Dezember mit mir an der Startlinie steht.“