Bad Essen 2018

Sonntag, 13. Mai, es ist Muttertag. Das hält die Wettkampfmannschaft des SV Poseidon aber nicht davon ab, sich um 7 Uhr morgens am Residenzbad zu treffe und zu einem Wettkampf ins Sole Freibad nach Bad Essen zu fahren. Es ist der erste Wettkampf nach einer einjährigen Renovierungspause. Insgesamt 5 aktive SchwimmerInnen waren für 20 Starts gemeldet. Am Ende gab es viele strahlende Gesichter. Der Grund dafür waren die 13 Einzelmedaillen und 2 Staffelplatzierungen (4x50 Freistil – 2. Platz mit 2:30,53 und 4x50 Lagen 3. Platz mit 2:47,78) sowie 13 neue Bestzeiten. Die Trainer, allen voran die sportlich technische Leiterin Inga Scheike waren sehr stolz.

 

Auch der Wettergott spielte mit, so dass es am Ende die ersten Sonnenbrände bei den Kampfrichtern und Schwimmern gab. Nichts destotrotz wurde der Wettkampf straff durchgezogen, die Mittagspause verkürzt, da nach der Veranstaltung ein starkes Gewitter einsetzte. Bis zu den Sommerferien stehen noch 4 weitere Wettkämpfe in Geseke, Soest, Bad Rothenfelde und Quarkenbrück auf dem Programm.

 

Jahreshauptversammlung des SV Poseidon Schloß Neuhaus

Am Samstag den 17. März fand die Jahreshauptversammlung des SV Poseidon Schloß Neuhaus wie gewohnt im Vereinsraum des Residenzbades statt. Pünktlich um 14 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Stefan Cink die Versammlung und begrüßte alle Anwesenden. In seinem kurzen Vorstandsbericht beklagte er vor allem die mangelhafte Situation in der Turnhalle der Heinrich-Bonhoeffer-Schule. Nach wie vor ist es nicht möglich, die Sportgeräte des Vereins dort zuverlässig unterzubringen. „Angesichts der Tatsache dass wir mit der Sportstättennutzungsgebühr ganz offiziell eine Art Miete an die Stadt entrichten, ist das ein ziemliches Armutszeugnis“ ärgert sich Cink. „Im Rahmen der Planungen für die Turnhallenerweiterung wurde auch nur der TSV als größter Nutzer mit in die Planungen einbezogen. Alle anderen müssen sehen wo sie bleiben. Hier bleiben wir aber am Ball.“ führt Cink weiter aus.

Im anschließenden Sportbericht wusste die Sportlich technische Leiterin Inga Scheike viel Positives zu berichten. Nach wie vor sind die Mitgliederzahlen moderat steigend. Vor allem bei den 7 bis 14-Jährigen sind die Zuwächse am höchsten. Das ist vor allem der guten Nachwuchsarbeit geschuldet. Diese startet mit den äußerst beliebten Schwimmkursen und geht weiter mit Anschlussangeboten im Rahmen des regulären Schwimmtrainings. „Wenn Kinder in der Zeit des Schwimmkurses das Seepferdchen nicht schaffen, so haben sie im Schwimmtraining ausreichend Zeit das nachzuholen“ erläutert Scheike. 

Die Wettkampfmannschaft war in der vergangenen Saison bei insgesamt 7 Wettkämpfen am Start und mit 23 Goldmedaillen, 26 Silbermedaillen und 29 Bronzemedaillen äußerst erfolgreich. Mit etlichen Bildern wusste Inga Scheike das der Versammlung eindrucksvoll zu vermitteln. Wie immer dankte sie abschließend allen Übungsleitern für die geleistete Arbeit.

Wie in jedem Jahr wurden gegen Ende der Veranstaltung die Vereinsmeister der offenen Klasse geehrt. Bei den Damen gewann Silvia Zelenjak vor Laura Feldmann und Selina Nitschke die begehrte Trophäe. Tina Zelenjak, Malin Tausch und Lara Scheike belegten die weiteren Plätze. Bei den Herren gewann Felix Mikus vor Philip Lütke-Bexten und Kai Münsterteicher. Ivan Macht, Sven Killian und Julian Kemper rundeten das Ergebnis ab.

Zum Abschluss der Versammlung ehrten Inga Scheike und Stefan Cink die Jubilare des Vereins. Für 25jährige Mitgliedschaft wurden Ursula Psurek, Regina Schmitt, Elisabeth Joachim, Annegret Mannstein, Andreas Schuster und Monika Schuster geehrt. Für 30jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Monika Albrecht, Dorothea Galicic, Ralf Neumann, Inge Tombers, Anita Hesse, Barbara Becker, Markus Cink und Matthias Linnemann geehrt. Peter Zipper erhielt die Auszeichnung für 40 Jahre Mitgliedschaft im SV Poseidon.

 

Systemfehler bei Mitgliedsbeiträgen

Liebe Mitglieder,

leider ist es zu einem gravierenden Systemfehler mit unserer Bank gekommen. Der Bankeinzug für die Mitgliedsbeiträge 2018 wurde auf Grundlage der Mitgliederliste 2017 gestartet. Dies hat zur Folge, dass alle Mitglieder, die bereits in 2017 gekündigt hatten, leider erneut mit einem Beitrag belastet werden. Auch wurden geänderte Bankverbindungen etc. nicht berücksichtigt.

Dies war keine Absicht - doch manchmal lässt auch die beste Elektronik etwas zu Wünschen übrig. Leider kann die Sparkasse diesen Vorgang nicht stornieren. Dies ist ärgerlich, lässt sich aber nicht ändern. Sollten Sie von einem falschen Beitragseinzug betroffen sein, bitten wir hiermit vielmals um Entschuldigung.

Wenn Sie uns einen Gefallen tun wollen, erheben Sie bitte keinen Widerspruch, da dies immense Extragebühren für uns auslöst. Melden Sie sich vielmehr kurz telefonisch in der Geschäftsstelle unter 05254/8258195 oder per Email bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Wir sind bemüht, alle Anfragen schnellstmöglich zu bearbeiten und Ihren die eingezogenen Beiträge nach Prüfung umgehend zu erstatten. Selbstverständlich können Sie sich auch beim Schwimmtraining direkt an Inga wenden und sich in eine entsprechende Liste eintragen. 

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!