Rettungsfähigkeit für Lehrer

 

 

 

Erwerb/Auffrischung der Rettungsfähigkeit
auf Grundlage des Erlasses zur „Sicherheitsförderung im Schulsport“
(BASS 18-23 Nr. 2)

 

 

Datum: 24.09.2022

Kursbeginn:

12:30 Uhr

Kursende: ca. 18:00 Uhr

Kursort:

 

Residenzbad Schloß Neuhaus
Am Schloßgarten 7
33104 Paderborn

Kosten:

 

60,00 € (Pauschale) – vor Ort in bar zu entrichten

Die Teilnehmer enthalten bei erfolgreichem Abschluss das Zertifikat „ Nachweis der Rettungsfähigkeit“ des Schwimmverbandes NRW. Es entstehen keine weiteren Kosten für Badnutzung und andere Aufwendungen.

Veranstalter: SV Poseidon Schloß Neuhaus e.V.

Ausbilder:

Inga & René Scheike

Zielgruppe:

 

Lehrerinnen und Lehrer im Sinne des § 57 SchulG, einschließlich Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter sowie pädagogisches und sozialpädagogisches Personal im Sinne    § 58 SchulG, Fachkräfte, die im Ganztag oder im Rahmen von außerunterrichtlichen Sportangeboten tätig sind.

Voraussetzungen:

 

Keine (das Deutsche Schwimmabzeichen in Bronze wird während des Kurses abgenommen und muss nicht vorher nachgewiesen werden).

Lehrgangsbeschreibung:

Die allgemeine Rettungsfähigkeit ist Voraussetzung für die Aufsicht über Schülerinnen und Schüler beim Schwimmen sowie für das Erteilen von Schwimmunterricht in allen Schwimmbecken.

Die kleine Rettungsfähigkeit bildet eine Ausnahme bei der Benutzung von Schwimmstätten, in denen nur ein Lehrschwimmbecken mit einer maximalen Wassertiefe von 1,35 m vorhanden ist bzw. ein entsprechendes Lehrschwimmbecken sich in einem abgeschlossenen Raum oder Gebäudeteil befindet.

Neben der ständigen Selbstprüfung muss spätestens nach 4 Jahren eine Auffrischung der Rettungsfähigkeit nachgewiesen werden (Rechtsgrundlagen zum Erlass „Sicherheitsförderung im Schulsport“, 3.1).

Für die Auffrischung sind mindestens sechs Unterrichtseinheiten à 45 Minuten vorgeschrieben. Für die Durchführung der sechs Unterrichtseinheiten ist das vorhandene Curriculum gem. des Runderlasses „Sicherheitsförderung im Schulsport“ verbindlich.